Evangeliary

F-eb3a

Müstair, Benediktinerinnenkloster St. Johann, XX/48 Nr. 1a-i

Albert Bruckner, Scriptoria Medii Aevi Helvetica 1, Schreibschulen der Diözese Chur, Genf 1935., S. 79 (Printed)

Description URL: https://www.e-codices.unifr.ch/en/description/kjm/XX-0048-0001/Bruckner

Remarks by the Editor:

Die Beschreibung wurde von e-codices übernommen.

General Information

Title: Evangeliarfragmente

Shelfmarks: XX 48 No. 1 a-i

Material: Das Pergament ist stark, gut geglättet, weiss,

Date of Origin: VIII./IX. S.

Script, Hands:

die Tinte bräunlich bis tief schwarz

Die erhaltenen Blätter sind von einer einzigen Hand des 8./9. Jhs. in jüngerer churrätischer Schrift geschrieben, die mitunter in Duktus und Formgebung den Churerhss. Sangall. 348, 350 nahe verwandt ist (zB. Fragment f) . Neben älterem, tiefgeschlossenem t auch deutlich das t der jüngeren Epoche (zB. Fragm. d). Im allgemeinen ist die Schrift nicht so exakt und kalligraphisch schön wie diejenige der genannten Churer Manuskripte.

Original Condition

Page Height: 278 – 280 mm

Page Width: 190 mm

Height of Written Area: 230 mm

Width of Written Area: 157 mm

Number of Columns: 1

Number of Lines: 20 – 23

Ruling: Die schlecht ersichtliche Linierung dürfte auf der Haarseite erfolgt sein.

Current Condition

Dimensions: 19 x 28 (27,8) cm

Book Decoration

Description:

Die Blätter weisen zahlreiche farbige (gelb, rot, grün, braun), teilweis grössere Initialen in Flechtornamentik und mit Pflanzen- und Tiermotiven (vgl. Tafel bei Thaler) auf, meist J (A zT. abgeschnitten auf Fragment a, E auf d, S auf e). Die Titel der einzelnen Lektionen sind mit rot, grün, gelb ausgemalt, einzelne auch rubriziert, im Text vielfach Buchstaben rot und gelb ausgefüllt.

Content

  • Content Item
    • Title: Evangeliarfragmente
    • 1
    • Glosses and Additions: Der Text weist gelegentlich Korrekturen auf : fructos in fructus (mit spitzem, übergeschriebenem u, das häufig ist), adtulit in attulit (d in T verwandelt), adsumpsit in assumpsit, reliquid in reliquit (mit T).

History

Remarks:

Umfang: 11 Fragmente einer wie die Jahreszahlen 1606 (Fragment a), 1603 (f), 1605 (i) nahe legen jedenfalls spätestens 1603 zerschnittenen und im einzelnen als Umschläge verwendeten Hs., deren ursprüngliche Blattgrösse. Der Umfang des Codex - Kustode C auf Fragm. d (F. 1v), N auf Fragm. h (letzte Seite, beide Male in der Mitte des unteren Randes) - ist unbekannt.

Bibliography

  • W. Sidler Münster-Tuberis 286.

  • A. Thaler Müntertal 12 f. (mit 2 Abbildungen).