Missale (?)

F-tot3

Wien, Ă–sterreichische Nationalbibliothek, Cod. 3839

Ivana Dobcheva (Not Printed)

General Information

Title: Missale (?)

Shelfmarks: Cod. 3839

Material: Pergament

Place of Origin: Deutschland / Ă–sterreich

Date of Origin: 2. Hälfte 12. Jh. / 1. Viertel 13. Jh.

Script, Hands:

karolingisch-gotische Übergangsschrift

Original Condition

Page Height: at least 105 mm

Page Width: at least 140 mm

Height of Written Area: at least 105 mm

Width of Written Area: 115 – 125 mm

Number of Columns: 18

Line Height: 5 – 6 mm

Current Condition

Dimensions: ca. 105 Ă— 140 mm

More about the Current Condition:

Art der Verwendung im Trägerband: Spiegelblätter. Die Fragmente wurden ausgelöst; die Tinte hat sich als Abklatsch auf dem vorderen Innendeckel relativ gut erhalten, so dass der Text noch lesbar ist. Auf dem hinteren Innendeckel ist der Text dagegen kaum noch zu erkennen. Dem Schriftspiegel nach zu urteilen, handelt es sich wohl um dieselbe makulierte Handschrift.

Content

  • Content Item
    • Text Language: lateinisch
    • Title: Missale (?)
    • Content Description:

      (Abklatsch von VS) Lectio aus Is 60,7: O[mne] pecus cedar ... maiestatis me[ae glori]ficabo; Oratio: Illu[mina] quaesumus domine pop[ulum...] cor [eius se]mper accende ut salua[tor] ... agnoscat. Per: Lectio aus Rm 12,1-4: Obsecro [vos fratres per] misericordiam dei [ut exhibeatis] corpora ... actum habent, mit Abkürzungen.

Host Volume

Title: Theologische Sammelhandschrift: Benedictus, de Nursia: Regula.; David, de Augusta: De reformatione hominis exterioris.; Capranica, Domenico: De arte moriendi.; Unbekannt: Fundamenta cantus choralis multis notis instructa musicis.; Unbekannt: Preces.; Birgitta, Suecica: Orationes de passione domini cum aliis precibus.

Date of Origin/Publication: Ende 15. Jh.

Place of Origin/Publication: Mondsee

Shelfmark: Wien, Ă–NB: Cod. 3839

Remarks:

Provenienz: Mondsee: Vorsignatur 'Lunael. o. 162'. Einband: Weißlicher Schweinslederband über Holz mit Blindlinien und einigen Blindstempeln (vgl. Holter, Stempel Nr. 1 und 3); eine Schließe am Vorderschnitt, entfernt; Leimspuren von der Rückenüberklebung. Erschließungsdaten zum Trägerband: http://data.onb.ac.at/rec/AL00174933.