Biblia (Vetus Latina)

Epistulae Pauli

F-rm22

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Cod. Ser. n. 2065

Larissa Rasinger

General Information

Title: Biblia

Former Shelfmarks: Cod. Ser. n. 2065

Material: Pergament

Place of Origin: Mondsee

Date of Origin: 1. Viertel 9. Jh.

Original Condition

Dimensions (Page Height): 280 – 290 mm

Dimensions (Page Width): 183 – 188 mm

Height of Written Area: 208 – 215 mm

Width of Written Area: 120 – 145 mm

Number of Lines: 19

Number of Columns: 2

Line Height: 11 – 12 mm

Ruling: Blindlinierung

Numbering (pages, folios, etc.):

Kustoden 9 und 17

Current Condition

Dimensions: 290x188

More about the Current Condition:

Das heutige Erscheinungsbild reicht von fast vollständig erhaltenen Doppelblättern über Einzelblätter und mittelgroße bis kleine Stücke bis hin zu dünnen Streifen; vor allem Streifen sind häufig mit Goldschlägerhaut zu Blättern restauratorisch verbunden, jedoch sind auch etliche lose Streifen vorhanden; außerdem beigelegt sind drei Papierblätter mit abgenommenen Leimabklatschen. Teilweise moderne Bleistiftfolierung allerdings unter etlichen Ergänzungen (29a etc.); teilweise mit Tinte oder Bleistift moderne Vermerke der identifizierten Textstellen, diese jedoch teilweise ungenau oder nicht korrekt; weiters teilweise Vermerke der Signaturen der Trägerbände, und hier bei Spiegelblättern Signatur des Trägerbandes in einigen Fällen bereits in situ auf dem Fragment eingetragen; Stempel der Nationalbibliothek. Zum Teil durch Leimreste unleserlich bzw. Tinte abgerieben, bei Spiegelblättern Rostspuren von Beschlägen der Trägerbände, bei Ansetzfälzen oder Falzverstärkungen Löcher von der Bindung des Trägerbandes, ehemaliges Spiegelblatt fol. 17b zur Eintragung des Inhalts des Trägerbandes palimpsestiert.

Content

  • Content Item
    • Content Description:

      (1, olim I) Praefatio in epistulae Pauli (Prolog Primum quaeritur);

      (2, olim II) Praefatio in epistulae Pauli (Prolog Primum quaeritur);

      (3r, olim 1) Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Römer (Frede, KA A (De Bruyne M)), (3v) Praefatio und Rm 1,1–3;

      (4, olim Fragm. 782-1) Rm 1,4–13;

      (5, olim Fragm. 1632-1) Rm 1,14–17, Rm 1,21–23 (nur einzelne Silben vorhanden);

      (6, olim 2) Rm 3,12–13, Rm 3,19;

      (7, olim 3) Rm 5,15–16, Rm 6,2–4 (beide Seiten mit stark beschnittenem Rest der jeweils zweiten Spalte);

      (8, olim 4 und Fragm. 1591-3) Rm 8,30–39, Rm 9,1–5;

      (9, olim Fragm. 1591-1 und -2) Rm 9,6–8, Rm 9,10–12, Rm 9,14–21;

      (10, olim 5) Rm 11,26–12,4;

      (11) Rm 14,4–6, Rm 14,8–11 (starker Textverlust);

      (12, olim 6) Rm 15,8–22 (mit Textlücken);

      (13, olim Fragm. 856a-1 und a-6) Rm 16,5-20;

      (14, olim 6a) Rm 16,21–27, Kapitelliste zum 1. Brief des Paulus an die Korinther (Frede, KA A);

      (15, olim 6b) Kapitelliste zum 1. Brief des Paulus an die Korinther (Frede, KA A);

      (16, olim Fragm. 856a-2) 1.Cor 1,17-2,2 (leichter Textverlust);

      (17, olim Fragm. 856a-3, -4, -5) 1.Cor 2,3–9, 1.Cor 2,10–3,1 (leichter Textverlust);

      (18, olim 6c und Fragm. 814-2) 1.Cor 3,1–18;

      (19, olim 7) 1.Cor 3,18–4,9;

      (20, olim 8) 1.Cor 4,9–5,3;

      (21, olim 8a und 9) 1.Cor 6,19–7,15;

      (22, olim 10 und 10A) 1.Cor 7,15–30;

      (23, olim 11) 1.Cor 8,4–9,6;

      (24, olim 11a) 1.Cor 9,6–9,19 (Textverlust);

      (25, olim 12) 1.Cor 12,11–14, 1.Cor 12,23–27 (leichter Textverlust);

      [hier ein weiteres Blatt der ursprünglichen Handschrift: Streifenfragmente in situ in Cod. 3839 zw. fol. ff. 84/85, 139/140 und 176/177: 1.Cor 14,2–12 (nur einzelne Zeilen vorhanden)]

      (26, olim 13) 1.Cor 14,28–36, 1.Cor 14,39–15,6;

      (27, olim Fragm. 778-7, -8, -9 und -10) 1.Cor 15,10–12, 1.Cor 15,15–16, 1.Cor 15,20–22, 1.Cor 15,24–25 (mit schwerem Textverlust; fol. 27-1 und -3 [= Innenspalte], fol. 27-2 und -4 [= Außenspalte]);

      (28, olim 23a) 1.Cor 15,26–42 (Textverlust)

      (29, olim Fragm. 814-1 [= Außenspalte] und Fragm. 1578 [= Innenspalte]) 1.Cor 15,43–16,1 (Textverlust);

      [hier ein weiteres Blatt der ursprünglichen Handschrift: VDS mit Ansetzfalz in situ in Cod. 1953: 2.Cor 16,2–16 (mit Textlücken)]

      (30, olim 13a) 1.Cor 16,18–24, Kapitelliste zum 2. Brief des Paulus an die Korinther (Frede, KA A);

      (31, olim 14) Kapitelliste zum 2. Brief des Paulus an die Korinther (Frede, KA A; Textverlust) [+ hierzu weitere Fragmente in Wien, ÖNB, Cod. 3781: ein Rest des Ansetzfalzes, der nach der Ablösung des Spiegelblattes in situ im Trägerband verblieben ist zwischen ff. 12/13];

      (32, olim 15) 2.Cor 1,1–12 [+ hierzu weitere Fragmente in Wien, ÖNB, Cod. 3781: ein Rest des Ansetzfalzes, der nach der Ablösung des Spiegelblattes in situ im Trägerband verblieben ist, befindet sich zwischen ff. 402/403];

      (33, olim 16) 2.Cor 3,1–3,5, 2.Cor 3,13–3,17;

      (34, olim 17) 2.Cor 3,18–4,2 und stark beschnittener Rest der rechten Spalte: 2.Cor 4,2–5, (verso:) 2.Cor 4,9–13 und stark beschnittener Rest der linken Spalte: 2.Cor 4,5–8 [+ hierzu weitere Fragmente in Wien, ÖNB, Cod. 3781: ein Rest des Ansetzfalzes (wie fol. 31)];

      (35, olim 17a) 2.Cor 4,13–10 (Textverlust);

      (36, olim 17b) 2.Cor 5,10–16, 2.Cor 5,18–6,3 (teilweise palimpsestiert);

      (37, olim 778-1) 2.Cor 6,4–17 (Textverlust);

      (38, olim 18) 2.Cor 6,18–7,11 (stark berieben);

      (39, olim 19) 2.Cor 7,11–16, 2.Cor 8,1–7 (leichter Textverlust, stark berieben);

      (40, olim 20) 2.Cor 8,7–22 (stark berieben);

      (41, olim Fragm. 778-2, -3 und-4) 2.Cor 8,22-9,10 (Textverlust);

      (42, olim 21) 2.Cor 9,10–10,8 (Textverlust);

      (43, olim 22) 2.Cor 10,10–11,4 (Textverlust);

      (44, olim 23) 2.Cor 11,6–22 (Textverlust und auf einer Seite stark berieben);

      (45, olim 23a2) 2.Cor 11,23–28, 2.Cor 11,33–12,4 (Textverlust und auf einer Seite stark berieben);

      (46, olim 24) 2.Cor 12,5–17 (Textverlust) [+ hierzu weitere Fragmente in Wien, ÖNB, Cod. 3816: ein Querstreifen als Rückenverstärkung in situ];

      (47, olim 25) 2.Cor 12,18–21, 2.Cor 13,1–9 (Textverlust) [+ hierzu weitere Fragmente in Wien, ÖNB, Cod. 3816: ein Querstreifen als Rückenverstärkung in situ];

      [hier ein weiteres Blatt der ursprünglichen Handschrift: 1 Lang- und 1 Querstreifen der Rückenverstärkung in situ in Cod. 3816: 2.Cor 13,9–13]

      (48) Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Galater (Frede, KA A bzw. Stegmüller, RB 8684; nur wenige Silben vorhanden);

      (49, olim 25a) Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Galater (Frede, KA A bzw. Stegmüller, RB 8684), Gal 1,1–13 (Textverlust);

      (50, olim 25b) Gal 1,13–16, Gal 2,2–5 (schwerer Textverlust);

      (51, olim 25c und Fragm. 828-1) Gal 2,5–16 (leichter Textverlust);

      (52, olim 25d) Gal 2,17–3,3, Gal 3,5–12 (Textverlust);

      (53, olim 26) Gal 5,9–11, Gal 5,13–14, Gal 5,17–19, Gal 5,21–22 (nur einzelne Wörter vorhanden);

      (54, olim 26a) Gal 5,24–6,14 (Textverlust und stark berieben);

      (55, olim 26b) Gal 6,15–18, Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Kolosser (Frede, KA A) (schwerer Textverlust);

      (56, olim 43, 45 und 46) Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Kolosser, Col 1,1–8 (Textverlust und stark berieben), hiervon enthält fol. 56-2 (olim 46) die Kapitelliste und den Text Col. 1,3 und fol. 56-3 (olim 45) die Kapitelliste und den Text Col. 1,7–8;

      (57, olim H) Col. 1,11–18 (Textverlust);

      (58, olim 43a) Col 1,22–2,6 (Textverlust);

      (59) Col 2,12–17 (nur einzelne Buchstaben vorhanden);

      (60, olim 43b) Col 2,21–3,5, Col 3,7–14 (Textverlust);

      (61, olim 27) Col 3,14–4,6 (Textverlust);

      (62, olim 44) Col. 4,7–18, Laod 1,1–2 (Textverlust);

      (63, olim 30) Laod 1,6–15, hiervon enthält fol. 63-7 (olim 30) den Text Laod 1,9–10, der im Wort unianimes direkt anschließt: [uniani]mes. Ergo, dilectissimi, ut audistis praesentia mei (Versoseite unleserlich);

      (64, olim 27b) Laod 1,16–20, Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Epheser (schwerer Textverlust);

      (65, olim 28) Eph 1,13–2,4;

      (66, olim 28a) Eph 2,4–19 (Textverlust);

      (67) Eph 2,20–3,15 (Textverlust);

      (68, olim 29) Eph 3,16–19, Eph 4,7–11 (Textverlust);

      (69, olim 29a) Eph 4,26–5,8 (Textverlust);

      (70, olim 29b) Eph 5,9–28 (Textverlust und auf der Rectoseite stark berieben);

      (71) Eph 5,29–32, Eph 6,9–12 (Textverlust) [+ hierzu weitere Fragmente in Wien, ÖNB, Cod. 3247: zwei Streifenfragmente in situ zw. ff. 159/160];

      (72) Eph 6,12–24, Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Philipper (leichter Textverlust);

      (73, Fragm. 778-12) Kapitelliste zum Brief des Paulus an die Philipper (Frede, KA A bzw. Stegmüller, RB 8688), Phil 1,5–6 (nur wenige Wörter vorhanden);

      (74, olim Fragm. 778-11 und -14) Phil 1,25–2,2, Phil 2,2–12 (leichter Textverlust), das gesamte Blatt setzt sich zusammen aus mehreren abgelösten Falzstreifen die in zwei Gruppen auf Goldschlägerhaut aufgebracht wurden (fol. 74-1 und 74-2), zwei Kleinfragmenten (74-3 und -4, olim Fragm. 778-11 und -14), einem Fortsatz an fol. 72 (fol. 74-5) und drei Streifen in situ Wien, ÖNB, Cod. 2996 zw. ff. 55/56, 67/68 und 151/152;

      (75) Phil 2,12–15, Phil 2,25–27 (nur einzelne Buchstaben vorhanden);

      (76, olim 31) Phil 2,29–3,13 (leichter Textverlust);

      (77, olim 32) Phil 3,14–4,8;

      (78 und 78a, olim 33 und 33a) Phil 4,8–23, Kapitelliste zum 1. Brief des Paulus an die Thessalonicher (Frede, KA A), bei fol. 78a (olim 33a) handelt es sich um einen auf Papier abgenommen Leimabklatsch der Versoseite des Blattes);

      (79, olim 34) Kapitelliste zum 1. Brief des Paulus an die Thessalonicher;

      (80, olim Fragm. 828-2) Ende der Kapitelliste zum 1. Brief des Paulus an die Thessalonicher und 1.Th 1,8–10 (nur einzelne Buchstaben vorhanden);

      (81) 1.Th 2,5–13 (schwerer Textverlust);

      (82 und 82a, olim 35 und 34a) 1.Th 2,14–3,7 (bei fol. 82a (olim 34a) handelt es sich um einen auf Papier abgenommen Leimabklatsch der Versoseite des Blattes);

      (83 und 83a, olim 36 und 35a) 1. Th 3,7–4,9 (bei fol. 83a (olim 35a) handelt es sich um einen auf Papier abgenommen Leimabklatsch der Rectoseite des Blattes);

      (84, olim 37) 1.Th 4,9–5,7;

      (85) 1.Th 5,7–11, 1.Th 5,23–28 (schwerer Textverlust);

      (86, olim 38) 2.Th 2,14–3,14 (schwerer Textverlust);

      (87, olim 39) 2.Th 3,14–18, Kapitelliste zum 1. Brief des Paulus an Timotheus (Frede, KA A);

      (88, olim 40) 1.Tim 2,5–12, 2,14–3,7 (Textverlust);

      (89, olim 41) 1.Tim 3,8–4,6 (Textverlust);

      (90, olim 42) 1.Tim 4,7–5,7 (Textverlust);

      (91, olim Fragm. 1569) 1.Tim 5,8–21 (leichter Textverlust);

      (92) Kapitelliste zum 2. Brief des Paulus an Timotheus, 2.Tim 1,1–12 (leichter Textverlust).

      Hinzu kommen mehrere unidentifizierte Streifenfragmente: unidentifiziert-1; unidentifiziert-2; unidentifiziert-3; unidentifiziert-4; unidentifiziert-5 (olim Fragm. 778-5); unidentifiziert-6 (olim Fragm. 778-6); unidentifiziert-7 (olim Fragm. 778-13); unidentifiziert-8 (olim Fragm. 828-3); unidentifiziert-9 (olim Fragm. 828-4); sowie einige unbeschriebene Streifen: leer-1; leer-2; leer-3; leer-4; leer-5; leer-6 (olim Fragm. 1591-4); leer-7 (olim Fragm. 1591-5); leer-8 (olim Fragm. 1591-6); leer-9 (olim Fragm. 1591-7); leer-10 (olim Fragm. 1591-8).

      Ebenfalls zum Konvolut gehört ein unidentifizierter Längsstreifen in situ in Cod. 5001 zw. ff. 6/7, und vier Rückenverstärkungen in situ in Cod. 5426, deren Enden mit einem neuem Spiegelblatt überklebt und daher nicht identifizierbar sind, sowie im selben Trägerband ein unidentifizierter Längsstreifen zw. ff. 13/14.

    • Glosses and Additions: Zeitgenössische Korrekturen jeweils über den Zeilen; auf fol. 25 althochdeutsche Glossen des 10. oder 11. Jahrhunderts.