Private Charter

F-q4ym

Wien, Ă–sterreichische Nationalbibliothek, Cod. 3598

Ivana Dobcheva/Rasinger

General Information

Title: Privaturkunde

Former Shelfmarks: Cod. 3598

Material: Pergament

Date of Origin: 15. Jh.

Script, Hands:

Kursive

General Remarks:

6 Querstreifen

Original Condition

Dimensions (Page Width): at least 210 mm

Width of Written Area: at least 205 mm

Current Condition

Dimensions: 10 x 210 mm

More about the Current Condition:

Die Streifen sind zur Verstärkung der Bindung in der Mitte der Lagen zw. ff. 188/189, 199/200, 211/212, 223/224, 234/235, 246/247 mitgeheftet und zum Teil auch geklebt.

Content

  • Content Item
    • Text Language: deutsch
    • Title: Privaturkunde
    • Content Description:

      Es handelt sich um 6 aufeinander folgende Querstreifen einer Urkunde, Aussteller: Florian in der Sweyler.

    • Cod3598_Falz_188_189_m

Host Volume

Title: Unbekannt: Speculum humanae salvationis rhythmicum.; Gerardus, de Vliederhoven: Cordiale sive liber de quattuor novissimis.; Hugo, de Sancto Victore: Tractatus de virtute orationis.; Ambrosius, Autpertus: De conflictu vitiorum et virtutum.; Augustinus, Aurelius: De tribus tabernaculis.; Unbekannt: Sermo de indulgentiis.; Matthaeus, de Cracovia: Dialogus rationis et conscientiae de eucharistiae sumptione.; Unbekannt: Missale: Fragmentum.; Petrus, de Alliaco: Meditationes super septem Psalmos paenitentiales.; Anselm, Canterbury, Erzbischof, Heiliger: Speculum animae in passionem Christi.

Date of Origin/Publication: 15. Jh.

Shelfmark: Wien, Ă–NB, Cod. 3598

Remarks:

Einband: Weißlicher (gebräunter) Schweinslederband über an den Stehkanten abgeschrägten Holzdeckeln (232 x 155 mm); Streicheisenlinien (Andreaskreuz mit Rahmen); Deckeldicke ca. 5 mm; eine Schließe am Vorderschnitt und fünf Buckel je Deckel, entfernt; geheftet wurde auf drei Doppelbünde auf Bindeschnüre, die von der Kante einmal in Rinnen geführt und gleich mit Holzstücken verkeilt wurden; als Rückenhinterklebung vier lange Pergamentstreifen (?); Vorderspiegel wohl schon im 16. Jh. abgelöst, da auf dem Innendeckel ein Zettel mit einem Inhaltsverzeichnis geklebt wurde; Kapitale geflochten mit rotem Leder, dabei wurde der Buchblock geschnitten (Szirmai Type V).15. Jh.; Mondsee. Provenienz: Auf f. 252v Vermerk: 'Hunc libellum obtulit frater Benedictus de piburg monasterio lunelacensis anno domini nostri liii' (1453); Mondsee, Benediktinerkloster St. Michael (748-1791): Vorsignatur 'Lunael. q. 191'.