Missal

F-jrcp

Wien, Ă–sterreichische Nationalbibliothek, Cod. 3589

Ivana Dobcheva

General Information

Title: Missale

Former Shelfmarks: Cod. 3589

Material: Pergament

Place of Origin: Deutschland / Ă–sterreich

Date of Origin: 14. / 15. Jh.

Script, Hands:

Textualis

General Remarks:

2 Teile eines Einzelblattes

Original Condition

Dimensions (Page Height): at least 315 mm

Dimensions (Page Width): at least 250 mm

Height of Written Area: 230 – 240 mm

Width of Written Area: 170 – 180 mm

Number of Lines: 29 – 30

Number of Columns: 2

Width of Columns: 80 mm

Line Height: 8 – 9 mm

Numbering (pages, folios, etc.):

Nummeration XVII in Rot auf dem VS.

Current Condition

Dimensions: VS + Ansetzfalz: 160 x 215 mm HS + Ansetzfalz: 155 x 215 mm

More about the Current Condition:

Die Fragmente sind auf die Innendeckel geklebt und um den Vorsatz bzw. letzte Lage gezogen. Der Ansetzfalz vorne ist auf das Vorsatzblatt geklebt, der hinten ist frei zwischen ff. 252/253; beide unbeschrieben, da Teil vom Blattrand.

Book Decoration

Description:

Lombarden, Überschriften und Buchstabenstrichelung in Rot. Platz für eine 10-Zeilige Initiale am Anfang des Introitus, frei gelassen.

Content

  • Content Item
    • Text Language: lateinisch
    • Title: Missale
    • Content Description:

      Es handelt sich um zwei Hälften eines horizontal geschnittenen Einzelblattes, wobei der Vorderspiegel die obere, der Hinterspiegel die untere Hälfte ist. Die Klebeseite von beiden Fragmente ist die ursprüngliche Verso-Seite des Blattes. Erhalten ist die Ordo missalis für Nativitas Domini (vgl. The Ordinals by Haymo of Faversham and related Documents (1243-1307), hg. von S.J.R van Dijk, Bd. 2, 212 (Leiden 1963). (VS, Spalte links) In: [P]uer natus est nobis et filius datus est nobis ... nomen eius [magni con]silii angelis (Can g00553); Ps Can[tate Domino ca]nticum nouum quia mi[rabilia fecit] (Can g00553); Collecta Concede [qs oms deus ut nos unigeniti] (HS, Recto-Seite, Spalte links) tui noua per car[nem nat]iuitas liberet [quos sub] peccati iugo [vetusta] seruitus tenet; Lectio ysaie pro[phetae] dicit dominus. Prop[ter] hoc sciet populus ... annuntian[tis bonum] praedicantis [Fortsetzung VS, Spalte rechts) salutem dicentis syon. Regnabit deus tuus ... fines terre salutare dei nostri (Is 52,6-10); Lectio: Ad hebreos [HS, Spalte rechts] olim deus loquens patribus in prophetis ... angelis effectus quanto diffe[rentius; Fortsetzung auf der Verso-Seite=Klebeseite auf dem VS nur z. T. sichtbar; HS, Klebeseite, Spalte links] Thronus tuus deus in seculum seculi ... et omnes ut uestimentum [Fortsetzung auf der Klebeseite VS Spalte rechts, kaum sichtbar] ipse es et [anni tui] non deficient (Hbr 1,1-12); Gr: [Vi]derunt omnes (Can g00554); GrV: Notum fecit (Can g00554a); Al: [Alleluia] dies sanctificatus (Can g00556); (HS, Klebeseite, Spalte rechts) Sq: [Natus ante saecula ...] Per quem fir machi[na caeli ac] terre maris ... quod sol uersus ra[dio sui luminis] uetustas mundi dep[ulerit] (AH 53 Nr. 15, hier erhalten Str. 2-6).

    • Cod3589_VDS

Host Volume

Title: Humbertus, de Romanis: Tractatus de dono timoris.; Unbekannt: Notabilia de poenis purgatorii, de rege Pharaone.; Unbekannt: Sermones dominicales et festivales.

Date of Origin/Publication: 15. Jh.

Shelfmark: Wien, Ă–NB, Cod. 3589

Remarks:

Einband: Roter Schaflederband über an den Kanten abgeschrägten Holzdeckeln; Blinddruck - 1. Gruppe nach Holter (vgl. Stempel Nr. 2, 3, 5 und 7); eine Schließe und fünf Buckel je Deckel, entfernt; Mondseer Rückenüberklebung.um 1475/80; Mondsee. Provenienz: Mondsee, Benediktinerkloster St. Michael (748-1791): Vorsignatur 'Lunael. q. 171'.