Psalterium

F-5pxs

Wien, Ă–sterreichische Nationalbibliothek, Cod. 1373

Ivana Dobcheva (Not Printed)

General Information

Title: Psalterium

Shelfmarks: Cod. 1373

Material: Parchment

Place of Origin: Southern Germany / Austria

Date of Origin: 1. Viertel 13. Jh.

Script, Hands:

Textualis

Original Condition

Page Height: at least 167 mm

Page Width: at least 125 mm

Height of Written Area: at least 148 mm

Width of Written Area: 95 – 100 mm

Number of Columns: 1

Number of Lines: 20

Line Height: 7 – 8 mm

Numbering:

Blindlinierung

Current Condition

Dimensions: 168 x 245 mm

More about the Current Condition:

Verwendung im Trägerband: Die Fragmente wurden wohl als fliegende Blätter hinten oder als Hinterdeckelspiegel (später vom Hinterdeckel ausgelöst) und fliegendes Blatt benutzt. Heute sind sie als f. 314-315 foliiert. Die Handschrift wurde wahrscheinlich im 15. Jh. restauriert (s. Pergamentklebung auf f. 1). F. 314r stark verschlissen, Text kaum noch lessbar.

Book Decoration

Description:

2-zeilige rote Fleuronné-Initiale mit einfacher blauer Binnenfeldornamentik und Fleuronnéstäben oder umgekehrt; Satzmajuskeln in Rot.

Content

  • Content Item
    • Text Language: lateinisch
    • Title: Psalterium
    • Content Description:

      (314r-315v) Ps 39 erhalten Verse 16-18: ferant [confestim] confusionem ...-... meus ne tardaveris; Ps 40, 41 und 42 vollständig; Ps 43 erhalten nur Verse 1-9: Deus auribus nostris audiuimus ... confitebimur in seculum, bricht ab.

Host Volume

Title: Sermones de tempore

Date of Origin/Publication: 2. Hälfte 13. Jh.

Shelfmark: Wien, Ă–NB, Cod. 1373

Remarks:

Provenienz: Bernardus Schrecksmel (aus Peuerbach ?; 15. Jh.): Vermerk im VD; schenkt an Mondsee ? [Lidl, Mantissa, 1749, 365]. Mondsee: Vorsignatur 'Lunael. q. 38'. Einband: Dunkelbraunes Kalbsleder mit Streicheisenlinien (Rechteck mit Streifenrahmen) und Stempeln über dicken auf der innere Seite der Kanten abgeschrägten Holzdeckel. Blindstempel: Blatt (ähnlich wohl nicht gleich zu HOLTER, Salzburg, Mondsee, Wilhering. Beiträge zur Geschichte des spätmittelalterlichen Bucheinbandes, in: De libris compactis miscellanea. Biblioteca Wittockiana (Bruxelles 1984) 43-62 wieder abgedruckt in: Kurt Holter. Buchkunst–Handschriften–Bibliotheken. Beiträge zur mitteleuropäischen Buchkultur vom Frühmittelalter bis zur Renaissance, h.g. von Georg HEILIGENSETZER und Winfried STELZER (Linz 1996) Bd. I 491–510, Nr. 10), Adler (Holter Nr. 45), Bock, Blüte (Holter Nr. 16), Blüte mit 5 Blätter außen und 4 innen, Blüte in Raute; spätere Lederrückenüberklebung mit Blumenförmigen Stempeln. Rücken erneuert., 2. Hälfte 15. Jh., Mondsee

Erschließungsdaten zum Trägerband:
http://data.onb.ac.at/rec/AC13955313